01. Dezember 2020

Neuveröffentlichung zum evangelischen Kirchbau in Nassau-Saarbrücken


Mit dem „Einfluss der Liturgie auf den Kirchenbau am Beispiel der Grafschaft Nassau-Saarbrücken“ hat sich Dr. Heiko Forstmann in seiner Dissertation beschäftigt, die nun als Publikation in der Reihe „Veröffentlichungen der Kommission für Saarländische Landesgeschichte“ erschienen ist.

1575 wurde die Einführung der Reformation in den Gemeinden der Grafschaft Nassau-Saarbrücken umgesetzt. Damit änderte sich die Kirchennutzung grundlegend. Althergebrachte Bräuche wurden infrage gestellt, die liturgischen Elemente an die neuen Bedürfnisse angepasst. Forstmanns Studie beschäftigt sich mit den Auswirkungen dieser Veränderungen auf die konkrete Kirchenpraxis in der Saargegend, anhand von etwa 80 Kirchengebäuden der Frühen Neuzeit, die teils bis heute erhalten sind. Die Gebäude zeigen den langen Prozess der allmählichen Emanzipation von den mittelalterlichen Konventionen und die Herausbildung einer eigenen evangelischen Identität. Ausstattung, Raumkonzept und Ornamentik geben einen Eindruck von den jeweiligen liturgischen Besonderheiten, aber auch von den politischen und sozialen Umständen. Die Betrachtung zeichnet nach, wie die Reformation als geistige Bewegung auf die konkreten Verhältnisse der Grafschaft Nassau-Saarbrücken wirkte und wie sich dabei eine ganz spezifische evangelische Kirchenarchitektur entwickeln konnte. Neben Baubeschreibungen und Planzeichnungen liefert die Arbeit auch eine theologische Interpretation der einzelnen Bau- und Ausstattungselemente auf der Grundlage der reformatorischen Schriften und der nassauischen Kirchenordnung.

Die Publikation kann über die Kommission für Saarländische Landesgeschichte e. V. bestellt werden: Tel. 0681 / 501-1938, Mail: kommission@landesgeschichte-saar.de. Bis 14. Dezember gibt es 20 Prozent Subskriptionsrabatt.

 

Info: Heiko Forstmann, Der Einfluss der Liturgie auf den evangelischen Kirchenbau am Beispiel der Grafschaft Nassau-Saarbrücken (= Veröffentlichungen der Kommission für Saarländische Landesgeschichte Bd. 54), Saarbrücken 2020, 348 Seiten, Grafiken, SW- und Farbaufnahmen, 29,00 €, ISBN: 978-3-939150-15-2





Zurück